Ausbildungslehrgang zur Trainerin/zum Trainer für: Therapiegestütztes, meditatives Bogenschießen (TMB)

 

  • Basismodul 1. und 2. Semester:
    Grundstufe (vier WOE-Seminare)
  • Zertifizierungsmodul 3. und 4. Semester:
    zur Trainerin / zum Trainer für TMB (vier WOE-Seminare)
  • 2. Starterwochenende: 9. bis 10. 6. 2018
  • Ort: Seminarjurte Eggersdorf


Ausbildungsumfang & Seminardauer:

Das Curriculum umfasst 16 Seminartage / 8 Module mit je 14 LE

Außer dem Beginnerwochende, für dass drei Tage einberaumt sind - findet die Ausbildung jeweils Samstags und Sonntags statt.

     

Zeiten:

  • Samstag von 9:00 bis 13:00 und von 14:00 bis 18:00 Uhr / 8 LE
  • Sonntag von 9:00 bis 13:00 und von 14:00 bis 16.00 Uhr / 6 LE

Kosten:

  • pro Seminar:  EUR 300.-
  • gesamt:  EUR 2.400.-  

Das therapiegestützte, meditative Bogenschießen als Selbsterfahrungsprozess nimmt Elemente der Integrativen Gestalttherapie, der meditativ-achtsamen Bogen-Tradition der Kirati und der tiefenpsychologischen Arbeit mit Archetypen auf und vereinigt sie auf neue Weise. Gestützt wird der Selbsterfahrungsprozess zusätzlich durch die praktischen Anleitungen des „Intuitiven Bogenschießens“, welche aus Körperhaltungen, Bewegungen und Bewegungsabläufen zusammengesetzt ist und helfen soll eine äußere Form einzuüben.

 

Während des Ausbildungslehrgang werden kreative Methoden, wie: 

 

  • Sichtbarmachung von biographisch Erlebtem,
  • Darstellung innerer Qualitäten,
  • Arbeit mit inneren Anteilen,
  • Arbeit mit Symbolen und Archetypen,
  • Rückgabe und Awarenessrituale,
  • Techniken der Selbsthypnose

vorgestellt, die Bewegungen erzeugen in Richtung auf einen eigenen Wachstumsprozess hinsichtlich einer professionellen TrainerInnenrolle. 

 


Das therapiegestützte, meditative Bogenschießen als Selbsterfahrungsprozess nimmt Elemente der Integrativen Gestalttherapie, der meditativ-achtsamen Bogen-Tradition der Kirati und der tiefenpsychologischen Arbeit mit Archetypen auf und vereinigt sie auf neue Weise. Gestützt wird der Selbsterfahrungsprozess zusätzlich durch die praktischen Anleitungen des „Intuitiven Bogenschießens“, welche aus Körperhaltungen, Bewegungen und Bewegungsabläufen zusammengesetzt ist und helfen soll eine äußere Form einzuüben.

 

Während des Ausbildungslehrgang werden kreative Methoden, wie: 

  • Sichtbarmachung von biographisch Erlebtem,
  • Darstellung innerer Qualitäten,
  • Arbeit mit inneren Anteilen,
  • Arbeit mit Symbolen und Archetypen,
  • Rückgabe und Awarenessrituale,
  • Techniken der Selbsthypnose

vorgestellt, die Bewegungen erzeugen in Richtung auf einen eigenen Wachstumsprozess hinsichtlich einer professionellen TrainerInnenrolle. 

Für weitere Informationen kontaktieren sie mich bitte telefonisch unter:
+43(0)664 / 18 19 728


Vorkenntnisse in der Kunst des Bogenschießens sind für die Ausbildung nicht Voraussetzung! Es werden Techniken des intuitiven Bogenschießens vermittelt!


 

Achtsamkeitspraxis: Intuitives Bogenschießen

  •  a.  Stand
  •  b. Haltungund Körperspannung
  •  c. Ausrichten / fokussieren
  •  d.  Bogenhand und Auszugshand
  •  e.  Ankern
  •  f.   Aufmerksamkeit lenken
  •  g.  Visualisieren / nicht zielen
  •  h.  Ablassen und Lösen
  •  i.  Nachhalten / Release

 

Gestaltarbeit - Gewahrseinspraxis: 

  1. Außengewahrsein,
  2. Innengewahrsein und
  3. die Wahrnehmungsebene der intermediativen Reize

 

Zusätzliche Themenschwerpunkte: 

  • Die Steuerung aus der  Mitte
  • Balance von Aktivität und Passivität
  • Atmung
  • Das Prinzip des Loslassens   
  • Vertrauen
  • Gelassenheit